Straßenwärter/in

Die Streckenwartung, das Instandhalten, insbesondere das Überprüfen der Verkehrssicherheit und das Ergreifen von Verkehrssicherungsmaßnahmen sind die wesentlichen Aufgaben der Straßenwärter/ innen. Sie werden im wesentlichen in Straßenmeistereien eingesetzt.

 

Einstellungstermin:

 

1. August

Ausbildungdauer/Gliederung:

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und erfolgt nach einem betrieblichen Ausbildungsplan in den Strassenmeistereien, damit die vielseitigen aufgaben umfasssend kennen gelernt werden können.

Darüber hinaus findet Berufsschulunterricht statt.

Die praktische Ausbildung kann ergänzt werden durch überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen.

 

Rechtliche Grundlagen:

 

Verordnung über die Berufsausbildung zum Straßenwärter/ in

 

 

 

Einstellungsvorraussetzungen:

 

  • mindestens Hauptschulabschluss
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Interesse an körperlicher und handwerklicher Arbeit

Ausbildungsinhalte:

 

Die Ausbildung umfasst die Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen u. a. auf folgenden Gebieten:

  • Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeits- und Unfallstellen

  • sonstige Verkehrssicherung
  • Aufgaben der Straßenbaulastträger
  • Durchführen von Bau- und Instandsetzungsarbeiten an Straßen und Bauwerken
  • Anlegen und Pflegen von Grünflächen
  • Durchführen des Winterdienstes

Prüfungsstermine:

Abschlussprüfung im Sommer 2021

Anmeldung

 

Zwischenprüfung im Frühjahr/Sommer 2021

Anmeldung  

 

 

 

 

 

Gebühren:

Die Gebühren richten sich nach der Gebührensatzung.