Nachqualifizierung

zum/zur Verwaltungsfachwirt/in


Die Gremien der Verwaltungsakademie haben ein Konzept zur nachträglichen Qualifizierung von Absolventinnen und Absolventen der Angestelltenlehrgänge II (alter Art; Lehrgangsnummern 1-74) beschlossen.

Ziel dieses Lehrganges ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Inhalte des neuen kommunalen Finanzmanagements sowie betriebswirtschaftliche Fähigkeiten zu vermitteln und darüber hinaus die persönliche Kompetenz im Bereich der Personalführung und des Selbstmanagements zu fördern. Dies sind Inhalte, die nach dem alten Lehrplan zum Angestelltenlehrgang II (Lehrgänge vor 2008) nicht bzw. nicht in ausreichendem Maße vermittelt worden sind.

Daneben wird über diesen Lehrgang mit anschließender Prüfung das Recht verliehen, die Bezeichnung „Verwaltungsfachwirtin“ oder „Verwaltungsfachwirt“ zu führen.

Die ersten Kompaktlehrgänge wurden bereits durchgeführt.

Über die Durchführung weiterer Lehrgänge werden wir rechtzeitig informieren. Die gesamten Gebühren betragen 1.680,00 €. Hierin enthalten sind die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie die Unterkunft im Einzelzimmer incl. Vollverpflegung. Es besteht auch die Möglichkeit an einer Teilverpflegung (nur Mittagessen ohne Unterkunft) teilzunehmen. Bei Teilverpflegung betragen die gesamten Gebühren 1.137,40 €.

Weitere Informationen zu diesem Lehrgang finden Sie hier...

Den Lehrplan zu diesem Lehrgang können Sie hier einsehen und herunterladen.

Termine:

13.Nachqualifizierungslehrgang im Herbst 2017 vorbehaltlich ausreichender Anmeldungen.

Um verbindliche Anmeldung (Anmeldebogen hier) per Post oder Fax an die VAB, zu Händen von Frau Schmidt-Thomée unter der Nummer 04322/693-541 wird gebeten.

Joomla25 Appliance - Powered by TurnKey Linux